Europa als Hort des Neoliberalismus

Der europäische Weg aus der Wirtschaftskrise soll mit einem strengen Sparkurs gelingen. Dass dieser neoliberale Weg erfolgreich sein kann, glauben nur mehr die Regierungen in Berlin und Paris die europaweit die Richtung vorgeben. Vor allem US amerikanische Ökonomen wie der Nobelpreisträger Paul Krugman sind ganz anderer Meinung und halten diese Politik mit ihren Folgen für katastrophal. Äußerst lesenwert ist der Blog von Paul Krugman auf den Seiten der New York Times.

Die Auswirkungen der neoliberalen Sparpolitik werden gerade am Beispiel Spanien deutlich. Das Land war vor der Krise ein Musterstaat, eine geplatzte Immobilienblase und ein paar große Sparpakete später liegt die Jugendarbeitslosigkeit über 50%. Das Scheitern der Sparpolitik ist damit durch die praktischen Entwicklungen bestätigt. Nachzulesen im Artikel von Georg Feigl am Blog des BEIGEWUM.

SOZIALE NETZWERKE

Aktuelle Beiträge