Hörtipp: Der ökonomische Putsch

Die Krise bestimmt seit 2007 die meisten politischen Entscheidungen in Europa. Entscheidungen die immer noch dem Dogma „sparen, privatisieren, Sozialleistungen kürzen“ entsprechen und das unabhängig von der politischen Ausrichtung der Parteien die im jeweiligen Land regieren. Auch nach dem vermeintlichen Ende des Neoliberalismus gelten die gescheiterten Konzepte als alternativlos.

Aufklärung dazu liefert ein sehr guter Radiobeitrag aus der Reihe Hörbilder auf Ö1. Dieser kann hier noch bis Samstag 28.07.2012 gehört werden.

Beleuchtet werden die Hintergründe der Geschichte des Neoliberalismus genauso wie die Staatspleite in Argentinien oder die Entwicklung der Finanzmärkte mit ihren Auswirkungen auf die Lebenslagen der Menschen und die Funktionsweisen der politischen Systeme. – Absolut empfehlenswert!

SOZIALE NETZWERKE

Aktuelle Beiträge