Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Matinee zum 12. Februar: Tränen statt Gewehre

13. Februar | 11:00 - 12:30

Gemeinsam mit den Kolleg*innen von der Gesellschaft für Kulturpolitik OÖ, der SPÖ OÖ, dem Renner Institut OÖ und dem Bund sozialdemokratischer Freiheitskämpfer*innen beleuchten wir wieder die Zeit um 1934, kontextualisieren historische Ereignisse, um gegenwärtige Ereignisse oder vergleichbare politische Entwicklungen einordnen und besprechen zu können. Heuer wird der Film „Tränen statt Gewehre“ gezeigt, der 1983 in einem Kollektiv aus Elisabeth Holzinger, Lisbeth N. Trallori, Lotte Podgornik und Karin Berger entstanden ist.

Die Dokumentarfilmerin Karin Berger spricht über die Entstehung des Films und die Protagonistin –  die Textilarbeiterin und politische Aktivistin Anni Haider, die am 12. Februar 1934 im Wiener Goethehof gemeinsam mit anderen gegen die faschistische Heimwehr und für eine bessere Zukunft gekämpft hat.

Davor gibt der Historiker Florian Wenninger eine Einführung in Austrofaschismus & Februarkämpfe und die Aktualität bzw. immerwährende Notwendigkeit, diese Begriffe historisch und politisch zu definieren.

 

Die Veranstaltung wird hybrid stattfinden. Sie wird sowohl auf unserer Facebook-Seite gestreamt werden als auch im Central, Landstraße 36, 4020 Linz  in Präsenz stattfinden.

Details

Datum:
13. Februar
Zeit:
11:00 - 12:30
Veranstaltung-Tags:
,
Webseite:
www.12februar34.at

Veranstalter

Bund Sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen, Opfer des Faschismus und aktiver AntifaschistInnen
Renner Institut OÖ
Oberösterreichische Gesellschaft für Kulturpolitik

Veranstaltungsort

Central Linz
Landstraße 36
Linz, 4020 Österreich
Google Karte anzeigen