Was kosten Privatisierungen?

Kurzfristige Einnahmen statt laufender Subventionszahlungen und eine Verbesserung des Leistungsangebots sind übliche Argumente für Privatisierungen von (teil-)staatlichen Betrieben.
Die Realität ist jedoch eine völlig andere, egal ob der Verkauf der Austria Tabak Werke oder die (Teil-)Privatisierung von Post, OMV oder Telekom. Der Gemeinschaft der SteuerzahlerInnen entgehen Gewinne aus der Geschäftstätigkeit dieser Unternehmen zu Lasten einiger Einzelpersonen. Eine aktuelle Studie der AK Wien verdeutlicht die Kosten der Privatisierung in Österreich.

SOZIALE NETZWERKE

Aktuelle Beiträge