Seismografischer Salon: China im Wandel

Begleitend zur Ausstellung der Terrakotta Armee des chinesischen Kaisers Qin richtet die Tabakfabrik Linz in Kooperation mit dem Institut für Soziologie der JKU, GfK OÖ und dem Jahoda-.Bauer Institut den ersten „seismografischen Salon“ ein. Die Veranstaltungsreihe setzt sich mit aktuellen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen und Zukunftsszenarien auseinander. Die erste Reihe des seismografischen Salons vermittelt Einblicke in die chinesische Kultur, in Geschichte, Gegenwart und Zukunft. Thematisiert wird der lange Atem der chinesischen Zivilisation sowie aktuelle Feinheiten und Spannungen des modernen Chinas. Damit wird an eine alte chinesische Tradition angeknüpft. Vor etwa 1900 Jahren wurde dort das erste Gerät zur Erfassung von Schwingungen des Erdbodens entwickelt. Die Seismographen der westlichen Welt entstanden im 19. Jahrhundert. Hier gehts zum Flyer mit allen Daten:

Termine

12.4.2013:  MACHT UND EINFLUSS IM REICH DER MITTE – EINBLICKE IN DAS POLITISCHE SYSTEM CHINAS UND SEINE ROLLE IN DER GLOBALISIERTEN WELT

Diskussion mit: Prof Dr. Christoph Zöpel – Freier Publizist, Honorarprofessor der Universität Dortmund, Staatsminister a. D. und Edith Meinhart – Journalistin und Autorin

24.4.2013: 2500 JAHRE CHINESISCHE ZIVILISATION – EINFÜHRUNG IN CHINESISCHE KULTUR UND CHINESISCHES DENKEN ÜBER EINEN HISTORISCHEN ZUGANG

Vortrag von Mag.ᵃ Jing Wang
Leiterin des Konfuzius-Instituts Wien, Lektorin am Institut für Sinologie der Universität
Wien

seismo_salon_wickelfalz_final_innen
Beginn jeweils 19 Uhr. Die Vorträge sind kostenlos.
Tabakfabrik Linz / Peter-Behrens-Platz 15 / Eingang Gruberstraße 1
Um Anmeldung wird gebeten: christa.modera@tfl.linz.at

SOZIALE NETZWERKE

Aktuelle Beiträge