12021934

12. Februar 1934

Der Kampf um die Demokratie in der ersten Republik ist ein zentrales Kapitel der österreichischen Geschichte. Mit diesem Projekt liefern wir eine kompakte Aufbereitung zu der Vorgeschichte und den Folgen des Februar 1934.

Im Mittelpunkt steht eine interaktive Karte die die Ereignisse der Kämpfe Schritt für Schritt in einer Landkarte verortet. So werden die historischen Eriegnisse an konkreten Orten nachvollziehbar. Ein zentrales Ziel ist die Förderung des Diskurses über diesen demokratiepolitisch wichtigen Abschnitt der österreichischen Geschichte. Denn jede Betrachtung historischer Ereignisse bedient sich einer bestimmten Perspektive und öffnet damit Raum für Interpretation.

Die wissenschaftliche und politische Auseinandersetzung über die Jahre von 1918 bis 1934 dauert bis heute an und ist Inhalt eines strittigen, aber notwendigen Diskurses. Mit diesem Projekt und den begleitenden Materialien für den Unterricht liefern wir neben der Erinnerung auch die Basis für einen Diskurs über die Zukunft der Demokratie als notwendigen Beitrag zu ihrer Erhaltung.

Neben der Homepage mit den interaktiven Karten zu den historischen Schauplätzen in Linz und Oberösterreich gibt es auch Unterrichts- und Schulungsmaterial sowie einen ausführlichen Reader.

Projekte
Policy Brief Perspektiven
Hintergrundinformationen zu aktuellen Themen und Anstöße für weiterführende Diskussionen.
Die Krise verstehen
Welche Ursachen führten zur Wirtschaftskrise? Alle Zusammenhänge einfach aufbereitet.
12. Februar 1934
Der Kampf um die Demokratie. Alles zu den Auseinandersetzungen im Februar 1934.
Herausforderung Neue Arbeit
Die Arbeitswelt ist ständig im Wandel. Das Buch zeigt was gute Arbeit sein kann.