Mann Vollzeit, Frau Teilzeit. Hat sich was geändert?

Nein. Die Teilzeitquote steigt insgesamt an, aber der Abstand zwischen Männern und Frauen bleibt konstant: einer von zehn unselbstständig beschäftigten Männer arbeitet Teilzeit, bei den Frauen rund jede Zweite.

Frauen haben dadurch niedrigere Einkommen, weniger Karrieremöglichkeiten und eine hohe Chance auf Armut im Alter oder bei Trennung. Außerdem müssen sie einen Großteil der unbezahlten Pflege- und Betreuungsarbeit in der Familie erledigen. Frauen sind also auf vielen Ebenen benachteiligt.

Was tun?

  • Kinderbetreuung ausbauen
    Flächendeckend ausgebaute, sowie kostenlose Kinderbetreuungseinrichtungen ermöglichen es Frauen, neben familiären Betreuungspflichten Vollzeit arbeiten zu gehen.
  • Arbeitszeit verkürzen und gerecht verteilen
    Arbeitszeitverkürzung auf 30 Wochenstunden bei vollem Lohn- und Personalausgleich bringt gerechtere Verteilung der unbezahlten Arbeit zwischen Mann und Frau. Außerdem eine bessere soziale Absicherung dcer Frauen und damit mehr Eigenständigkeit!

SOZIALE NETZWERKE

Aktuelle Beiträge